Monatsprogramm Mai

Wir leben im Zeitalter der modernen Kommunikation. Und die Kirche geht hier ebenso mit der Zeit, um so die Frohe Botschaft in die Welt zu tragen. Die Päpste selbst, angefangen beim Heiligen Papst Johannes Paul II. über Benedikt XVI. und der jetzige Papst Franziskus, sie alle bedienten oder bedienen sich der modernen Kommunikationsmittel. Nicht alle Medien müssen in diesem Verständnis von der Kirche gegründet oder aufgebaut werden, sondern sie delegiert die Aufgabe an die Laien, an die, die in der Welt und in der Gesellschaft engagiert sind. So ist auch die Gründung von «Radio Gloria» zu verstehen.

Angefangen hatte alles im Juni 2004, anlässlich des Papstbesuches von Johannes Paul II. beim nationalen Jugendtreffen in Bern. Anliegen der Initiatoren war es, live über den Papstbesuch im Gebiet der Zentralschweiz zu informieren. Somit erfolgte mit ausdrücklicher «Aussendung» des damaligen Bischofs von Basel, dem jetzigen Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, Kardinal Kurt Koch, der befristete Sendestart. Gesendet wurde damals aus einem Studio, es war eher ein Wartezimmer, des Klosters Gerlisberg oberhalb Luzern. Ebenso unterstützt der Bischof von Chur, Dr. Vitus Huonder, das Anliegen der Initiatoren.

Nach dem rudimentären Beginn läuft seit dem 13. Mai 2008, dem Fatimatag, das Vollprogramm vom Studio im Kloster Baldegg, mehrheitlich mit Ehrenamtlichen. Der Leitspruch «Gott ist Liebe» gilt seit dem eigentlichen Sendestart und stammt von der ersten Enzyklika von Benedikt XVI. «Deus caritas est». Die ganzen Betriebskosten werden ausschliesslich durch Sponsorengelder und Spenden von Zuhörern gedeckt. Das Hilfswerk «Kirche in Not» und die «Schweizer Seelsorgestiftung» unterstützen die Arbeit mit einem jährlichen Betrag. Von der offiziellen Kirche Schweiz, vom sogenannten Medienopfer, erhalten wir keinen Beitrag.

Seit September 2014 darf ich die geistliche Begleitung des Radios ausüben. Von den damaligen einfachen und eher bescheidenen Mitteln ist heute Radio Gloria ein Player geworden, der unsere Medienlandschaft in der Deutschschweiz prägt und bereichert. Radio Gloria wird gehört und es findet ein Austausch statt! Die Osterfreude motiviert uns, unsere katholische Medienarbeit fortzusetzen. Doch dafür braucht es viel Vorbereitung und entsprechende Finanzen. Deshalb sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Helfen Sie uns mit einer Spende zum Sendejubiläum!
In Dankbarkeit, verbunden mit dem Segen Gottes, grüsst Sie

Unseren Sponsoren, Unterstützern und Betern danke ich für Ihre Hilfe und Unterstützung. Mit Ihrem Beitrag können wir unseren Grundauftrag verwirklichen und durch das Radio die Liebe Gottes weitertragen.

Radio Gloria – Gott ist Liebe

Im Gebet verbunden
Ihr

Daniel M. Bühlmann, Pfr.-Adm., geistlicher Begleiter

Download (PDF, 2.57MB)

Mail an Radio Gloria

Sponsoren

kircheinnot
scheweizer

K-TV

Noch kein Sponsor von Radio Gloria? Kontaktieren Sie uns heute!